Froscharten

Tipps:


Spiele Book of Ra Kostenlos


Frösche

 A  B  C  D  E  F  G  H  I
 J  K  L  M  N  O  P  Q  R
 S  T  U  V  W  X  Y  Z        

Die Erdal Sammelfrösche

waren Beigaben auf den Wasch- und Reinigungsmitteln der Marke Frosch und wurden von mir gesammelt.

PärchenfroschWanderfroschMutter mit Kind FroschGitarrenfroschGeschenk-FroschDer Spülfrosch

frog magic: noch mehr Erdal Frosch Figuren?

1. Mutter und Tochter Fröschlein, 2. Vater und Sohn Fröschlein, 3. Der Putzfrosch,

4. Eimer, 5. Zitrone, 6. mit Kind, 7. Apfel, 8. Orange, 9. Der Wanderfrosch,

10. Der Opernfrosch, 11. Der Fußballfrosch (Mainz 05), 12. Gitarre, 13. Cocktail,

14. Lampion, 15. Ball, 16. Pärchen, 17. Akkordeon, 18. Paket, 19. Torte,

20. Blumenstrauß, 21. Luftmatratze, 22. Badetuch, 23. Buch, 24. Der Spülfrosch,

25. Der Waschfrosch, 26. Der Sprühfrosch, 27. Der Dosenfrosch, 28. Der Tubenfrosch

Die Echten Frösche

(Ranidae) bilden eine – in der hier dargestellten Form allerdings wohl paraphyletische – Familie innerhalb der Ordnung der Froschlurche. Weltweit sind 39 Gattungen mit rund 750 Arten auf allen Kontinenten verbreitet. In Grönland, der Antarktis, auf den Karibik-Inseln, in den Wüstengebieten Nordafrikas und der Arabischen Halbinsel sowie im mittleren und südlichen Südamerika und im größten Teil Australiens fehlen sie natürlicherweise.

Zu anatomischen und morphologischen Merkmalen vergleiche: Ranoidea unter Neobatrachia sowie Echte Frösche. Die mit rund einem Drittel artenreichste Gattung der Familie sind die namensgebenden Echten Frösche (Rana).

Auf höherer taxonomischer Ebene wird der Begriff „Frosch“ nicht scharf eingegrenzt – so wird er auch für Arten verwendet, die anderen Familien oder sogar einer anderen Unterordnung der Froschlurche angehören (vgl. beispielsweise: Krallenfrösche, Zipfelfrösche, Australische Südfrösche, Baumsteigerfrösche, Laubfrösche i.w.S.). Für den Begriff „Kröte“ gilt sinngemäß das Gleiche.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Echte Frösche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.